Kommentare: 36
  • #36

    Jule (Montag, 24 Oktober 2016 01:03)

    Ich bin begeistert von eure Webseite, nicht nur das sie so toll aussieht, auch die Geschichte dahinter finde ich noch schöner. Ich finde es sehr wichtig das unsere Produkte unter fairen Bedienungen produziert wird. Keiner sollte dafür leiden damit es mir gut geht.
    Um es kurz zufassen finde ich es grade schade das ich es selbst nicht benutzt kann aber hoffe das es das richtige Geschenk für mein Neffen und meiner Schwester ist :)

  • #35

    Shan Hao (Dienstag, 28 Juni 2016 22:58)

    Hallo,
    eine tolle Idee und die Seite sieht wirklich gut aus. Ich werde mir ein Tuch bestellen für mein Kleines Baby. Ich hoffe Sie verstehen mich weil ich nicht so gut deutsch spreche. Echt toll und weiter machen. Liebe Grüsse Shan

  • #34

    Kia (Samstag, 25 Juni 2016 14:54)

    Wir hatten vor kurzem einen Gast bei uns: Ein Madalo Equilibrio mit Two Eyes Webung.

    Ich war sehr gespannt, tendenziell bin ich eher an dünnen Tüchern interessiert, aber so viel wie immer von Madalo geschwärmt wird, musste ich auch einmal testen.
    Das Tuch kam an, man merkt gleich, dass es ein gewisses Gewicht hat, wenn man es über die Hand legt, dann "fällt" es. Es fühlt sich an, als ob jeder einzelne Punkt des Tuches für sich nach unten fällt. Man merkt dabei auch gleich die Beweglichkeit des Gewebes,
    die dann auch zu den relativ guten Bindeeigenschaften führt.
    Als erstes durfte das Tuch für den einfachen Rucksack herhalten. Mit beiden Kindern (1 ½ und 3 ½) war das wirklich bequem, das Tuch leierte nicht und saß super. Der Knoten war, wie erwartet aber ziemlich gigantisch.
    Als nächstes folgte der Double Hammock mit meinem Kleinen. Ich war überrascht, trotz der griffigen Struktur glitten die Bahnen relativ gut übereinander und das Tuch ließ sich auch akzeptabel straffen. Verglichen mit anderen Tüchern in dieser Dicke waren die Bindeeigenschaften sogar sehr gut. Und dafür aber super bequem bei mäßig sorgfältigen Binden.
    Trotz der Griffigkeit muss man allerdings etwas Sorgfalt auf den Knoten legen. Da der Knoten sehr dick wird, lockern sich einzelne Stränge wieder, wenn man meint den zweiten Knoten nur locker über den ersten setzen zu müssen… Dann ist nachstraffen angesagt.
    Später folgte noch der Double Hammock mit dem großen Kind. Hier gewinnt das Tuch wirklich. Es Das Gewicht des Kindes strafft das Tuch wie von selbst und das Tuch sitzt absolut angenehm, ein wenig bandagen-artig. Nichts rutscht, es lässt sich auch längere Zeit bequem tragen.
    Ich würde ein entsprechendes Madalo weiterempfehlen, an trageerfahrene Mütter, die damit ältere Kinder tragen wollen. Bei Anfängern und Neugeborenen hätte ich ein wenig Sorge, dass nicht sorgfältig genug gebunden wird, das Tuch bügelt meiner Meinung nach viel zu viele Bindefehler aus, so dass unerfahrene Träger mangelnde Stützung nicht bemerken würden. Diese Eigenschaft macht es natürlich für Träger mit ungeduldigen Kleinkindern sehr attraktiv…

  • #33

    Natascha (Donnerstag, 09 Juni 2016 17:14)

    Ich durfte ein tolles Handwoven von Madalo testen. Madalo ist mir keine neue Tragetuchfirma, ich war ziemlich anfangs schon dabei wo sie ihre ersten eigenen Tücher begonnen haben zu weben. Damals besaß ich auch schon ein Contigo von Madalo, wie sich manche vielleicht schon an meinen Bericht erinnern. Deswegen war ich umso gespannter was sich inzwischen vielleicht Verändert hat oder was ich anders empfinde.

    Das Tuch ist inzwischen mit einer Schleife verpackt, auf der MADALO oben steht. Und generell hat sich die Verpackung zum Anfang verändert. Da merkt man, dass auch die Tragetuchfirma die Verbesserungswünsche der Kunden ernst nimmt und sich Gedanken macht.
    Ich bekam als Testtuch Tormenta. Es war in zwei verschiedenen hellen blau Tönen und zwei Grau Tönen. Es war in sich stimmig. Das Tuch fühlte sich von Anfang an sehr weich an, richtig zum rein kuscheln. Es war auch länger als mein altes Tuch, und hatte für mich die perfekte Größe für den Double Hammock.

    Als ich meine Maus einband, empfand ich es gar nicht so dick und schwer wie man sich ein Handwoven vorstellt. Es ging sich auch super der Knoten aus, was mich bei meinem letzten etwas störte da damals knapp wurde.
    Das Tuch schmeichelte meinen Schultern und meine 12 Kilo Maus war leicht wie eine Feder. Auch das rumgehüpfe meiner Maus brachte das Tuch nicht aus seiner Position. Bombenfest hielt es die ganze Stunde aus. Maus fühlte sich auch wohl und wollte in diesem Tuch öfters getragen werden.

    Ich habe mich einfach sehr gefreut dieses Tuch probieren zu dürfen, und weiß das ich mit einem etwas längerem Tuch als damals viel glücklicher bin :)

    Ihr könnt das auf meiner Facebook Seite auch nachlesen: https://www.facebook.com/lile.trageberatung/posts/514881308696906

  • #32

    Myri Zena (Montag, 06 Juni 2016 20:24)

    Auch wir hatten Glück und durften das Madalo Equilibrio testen. Da es unser erstes Madalo in Händen sein sollte waren wir sehr gespannt. Als dann endlich der Moment gekommen war waren wir schnell sehr begeistert. Das Tuch fühlte sich dick, griffig und kuschelweich an. Ein weiterer Pluspunkte geht an die tollen leuchtenden Farben. Trotz der Dicke war das Tuch leicht zu binden und hielt dann auch bombenfest ohne zu verrutschen. Vielen Dank für diese tolle Erfahrung.

  • #31

    Sandra Zurflüh (Montag, 06 Juni 2016 13:11)

    Ich durfte vor einiger Zeit das Madalo Hada Roja testen.

    Mein erster Gedanke beim Auspacken war: Wow, ist das schwer und dick. Damit kann man noch binden?... Die Farbe: sehr intensiv, nicht ganz das was mir steht - aber an sich der total schön.

    Der Griff ins Tuch zeigte sich als flauschig und weich und eben doch dick und stabil. Ich war gespannt...

    Ich durfte dann diverse Male mit meiner kleinen Tochter 11kg und 20Mtund mit der grösseren 3,5j und gleich schwer testen. Meistens der einfache Rucksack, manchmal auch WKT, oder DH. Das Tuch verzieh die teilweise aufgetretenen Bindeungenauigkeiten recht gut. Da meine Traglinge eher ein Lauflinge sind hatten sie nicht immer so die Geduld für genaues Binden... Das Gewicht das Traglings war jeweils kaum zu spüren und es fühlte sich sehr gut auf den Schultern an. Das genaue anziehen bereitete mir etwas Mühe, ich bin aber HW nicht gewohnt und steh sonst eher auf Mischgewebe oder dünne Tücher. Bei den Bindeweisen mit Knoten als Finish ta ich mich etwas schwer, da dieser mir extrem Dick erschien.

    Fazit: Auch wenn dick und schwer und ungewohnt - damit lässt sich toll binden und es hält wirklich bombenfest auch wenn der Tragling schon grösser und schwerer ist. Bei exaktem Binden liegt es toll auf den Schultern und man gewöhnt sich schnell an die dickere Eigenschaft eines HW! Vielen Dank fürs testen!

  • #30

    Lisa Kramer (Montag, 06 Juni 2016 10:06)

    Ich hatte die Ehre, das Lavanda Lila in Diamantköperwebung zu testen. Erster Eindruck: Schwer und dick, weich und flauschig, schönes Webmuster, leider viele Unregelmäßigkeiten und gerissene Fäden (evtl. durch vorherige Tester bedingt?).Das erste Binden: Es erfordert etwas mehr Kraft und Ausdauer, als bei einem dünnen maschinengewebten Tuch, bis alles sitzt, dann ist es aber sehr angenehm auf den Schultern. Testen beim langen Spaziergang: Das Tuch sitzt angenehm weich auf den Schultern, ist stabil, hat aber auch einiges an Bounce, so dass ich mehrmals nachstraffen musste. Der Stoff auf dem Babyrücken fühlt sich aber so toll an, dass man ihn die ganze Zeit berühren mag. Bindeweisen-Härtetest: Es bewährt sich nicht nur in der Wickelkreuztrage und im einfachen Rucksack, sondern auch bei Bindeweisen, wo zwei Tuchbahnen übereinandergleiten müssen, wie Double Hammock, Hüftschlinge und Zwillingsbindeweisen. Bei allen Bindeweisen braucht es etwas mehr Kraft und Ausdauer, bis alles an Ort und Stelle sitzt, aber das Ergebnis ist zufriedenstellend.
    Mein Fazit: Tolles Tuch, das vor allem durch seine Flauschigkeit besticht. Ich würde es vor allem fortgeschritteneren Tuchbindern mit nicht mehr ganz so kleinen Babys nahelegen, da das Binden schon etwas schwieriger ist, als mit einem dünnen maschinengewebten Tuch und es zu dick für Neugeborene ist.

  • #29

    Julia Pfister (Samstag, 23 April 2016 21:27)

    Wir durften ein handgewebtes MADALO-Tragetuch (Modell Tormenta blanco) testen: Nach dem Waschen brauchte es etwas Kraft zum Binden und musste erstmal eingekuschelt werden - dann war es aber angenehm weich. Es stützt einen 8-Monats-Babybauch als auch einen schlafenden (fast) 3-Jährigen mit 13 kg in der Wickelkreuztrage noch ganz toll.
    Die Farben sind der absolute Hammer - schade, dass es nicht bleiben durfte.
    Danke für die Test-Möglichkeit!

  • #28

    Annette Binder (Donnerstag, 21 April 2016 18:04)

    Wir hatten auch die Freude ein Madalo bei uns testen zu dürfen. Meine zwei Traglinge, die eigentlich schon Lauflinge sind (2 Jahre und 5 Jahre) waren ganz begeistert. Und auch ich war überrascht wie toll sich der "Teppich" binden ließ. Danke, dass wir testen durften.

  • #27

    Andrea Rota (Montag, 18 April 2016 07:01)

    Ich gehörte zu den Auserlesenen, welche das tolle Madalo Tuch testen durften- herzlichen Dank dafür! Mein Tragling, welcher immer mehr Laufling ist, ist etwas über zwei Jahre alt und bringt gut 14kg auf die Waage. Eigentlich bin ich fan von sehr dünnen Tüchern, aber ab zunehmendem Kindsgewicht, bindet sich dieses Madalo wie von selbst! ich war überrascht wie fluffig es ist. Das Tuch verzeiht auch einige "Unachtsamkeinten" beim Einbinden. Das Tuch bleibt am Ort, es verrutscht kein bisschen. Durch das hohe Flächengewicht, gab es einen sehr grossen Knoten, im Sommer stört mich das weniger, aber im Winter unter der Jacke würde ich das stören. Das Tuch ist sehr schön und sorgfälltig gewoben. Ich bevorzuge, nach Möglichkeit, ungenähte Webkanten beim Tuch, aber das ist Geschmacksache.
    Den Newborn- Test machte ich mit meiner Tragepuppe. Für mich ist dieses Tuch, wie ich es in den Händen halten, nicht ganz Newborn tauglich. Ich habe einfach zuviel Stoff in den Händen und die Stränge werden mit dann zu dick. Mit der Toddler- Puppe konnte ich gut Wickelkreuztrage und Känguru binden. Aber bei ganz kleinen Kindern, bleibt meine Vorliebe bei dünnen Tüchern (gibts das auch bei Madalo??)

    Mein Fazit: tolles, robustes und sehr schön verarbeitetes Tuch. Die Farben kommen sehr schön zur Geltung. Tolle Bindeeigenschaft vor allem für Toddler- Kinder.

  • #26

    Susi Rück (Freitag, 08 April 2016 13:56)

    Ich durfte nun zwei Wochen das Madalo Equilibrio testen. Bindung nennt sich two eyes denke ich :). Ich war die erste und so kam das Tuch bei mir in Loomstate an (also ungewaschen). Erster Pluspunkte: maschinenwaschbar. War super schnell trocken, dann noch gebügelt und los gings. Ich habe ein Kleinkind mit 13kg und fast 2 Jahren und ein Kindergartenkind, 4 Jahre und um die 23kg. Der lässt sich aber nur zu Testzwecke einbinden ;). Ich hatte noch nie zuvor ein Madalo, kann also keinen Vergleich zu anderen Modellen machen. Erster Eindruck: vor dem Waschen roch es etwas seltsam, das hat sich mit dem Waschen aber gelegt. Optisch sprechen mich die Farben sehr an, dir Bindung sieht auch schön aus, ich weiß nicht, ob das wirklich Retro ist, aber das kam mir in den Kopf :), und sie gibt dem Tuch den nötigen Gripp. Es ist nach dem Waschen suuuuper aufgeflufft und war gleich schön weich. Ich würde es weder als dick, noch als dünn bezeichnen. Somit für alle Altersklassen geeignet. Mein Kleinkind fühlt sich damit auch über einen längeren Zeitraum nicht schwer an, der Große ist einfach zu schwer :D. Zu sagen dass er sich egal in welchem Tuch leicht anfühlt wäre einfach gelogen, aber es war noch OK (kurz ;)). Einmal gebunden bleiben die Bahnen dort wo sie hingehören, das ist denke ich durch den schon erwähnten Gripp bedingt.

    Alles in allem ein schönes und weiches Tuch, vielen Dank, dass ich bei dem Test dabei sein durfte und das erst mal ein Madalo in der Hand halten durfte :)

  • #25

    Jacqueline Steiner (Dienstag, 05 April 2016 15:12)

    Ich durfte in einer Testreihe das Madalo Hada Roja testen.

    Da ich noch nie ein Madalo testen durfte, war das meine absolute Premiere. Das auspacken war schon toll, mit einer schönen Madalo-Masche um das Tuch herum war es eingepackt. Die Farbe: der totale Hammer, ich liebe ja Pink über alles! Aber das isch ja bekanntlich geschmacksache :-)

    Der Greiftest bestätigte meine Vermutung: Das Tuch fühlte sich supertoll weich an, richtig zum reinkuscheln! Und doch schön dick und stabil.

    Ich durfte dann einige Male mit meiner kleinen Tochter (14kg und 23Mt) testen. Meistens der einfache Rucksack = ging super. Mal genau angezogen, mal schnellschnell, es sass jedesmal super und war jedesmal sehr bequem und drückte kein bisschen, was bei diesem Gewicht doch nicht so oft vorkommt! Das Tuch verzeiht auch toll Bindefehler, weil es etwas dicker ist. Und wenn es gebunden ist, bliebt es genau so, rutschte kein bisschen nach. Auch das Känguru ging tiptop und sass bombenfest. Das genaue anziehen war manchmal etwas schwieriger wegen der Dicke des Tuches und wenn man ein Finish mit Knoten macht, war der Knoten natürlich recht gross. Mich störte dies jedoch nicht besonderlich, da es mir einfach wichtig ist, dass da Tragen noch bequem ist und nirgends drückt oder sogar schmerzt. Und dies erfüllt das Madalo vollumfänglich!

    Fazit: Ich bin begeistert und kann das Madalo Hada Roja wärmstens weiterempfehlen!

    Danke dass ich testen durfte und alles so einwandfrei geklappt hat!

  • #24

    Bettina Bauer (Montag, 07 März 2016 20:08)

    Testbericht Tormenta blanco

    Auch ich gehöre zu dem Kreis der Glücklichen, die diese wunderbare handgewebte Tuch für eine Woche testen durften. Da das Tormenta ein lang ersehnter Traum von mir ist, war die Freude beim Auspacken natürlich umso größer. Gleich beim ersten Angreifen war mir klar, dass es eins der kuscheligsten Tücher ist, das ich bis jetzt in den Händen gehalten hab. Von Madalo kenn ich bis jetzt Fauno Negro, Contigo Lila, Aura Azul und Acuario azul. Alles wunderschöne Tücher- nur Tormenta ist eindeutig das Schönste davon.

    Mein kleiner Tragling war genau in dieser Woche krank und aus diesem Grund hatten wir besonders oft die Gelegenheit zum Testen. Wir haben uns durch die verschiedenen Bindeweisen getestet- Wickelkreuztrage, Känguru, Einfacher Rucksack und Double Hammock (für den war die 6 leider ziemlich knapp). Tormenta lässt sich wirklich sehr gut binden und festziehen. Ich hatte auch nicht das Gefühl, dass ich zu viel Tuch für den Knoten hatte. Und die 10 kg blieben auf meinen Schultern unbemerkt.

    Ich muss sagen inzwischen bin ich ja schon sehr Madalo-verwöhnt. Umso trauriger war ich, als ich Tormenta wieder weiter schicken musste.

    Gracias Madalo, dass ihr so wundervolle Tragetücher für uns Trageeltern und für unsere Tragezwerge macht.

  • #23

    Sabine Roth (Montag, 07 März 2016 11:34)

    Testbericht Flora negro, Fischgrät

    Ich hatte das Glück, rechtzeitig in einen Madalo-Testkreis zu kommen und durfte einige Zeit die Flora negro ausprobieren. Ich bin auch schon länger im Chatter und hatte im Flora-Draw damals das große Glück, für eine 4,2m Flora blanco Diamantköper gezogen zu werden. So war der direkte Vergleich zwischen den beiden zusätzlich spannend - zumal mir die Testflora im Gegensatz zu meiner kürzeren Blanco für einige Bindeweisen mehr gereicht hat. :)

    Beim Auspacken empfand ich sie als ein wenig weniger kuschelig als die Flora blanco, dafür aber als fester. Bitte nicht falsch verstehen, die Madalos sind allesamt unglaublich fluffige, kuschelige Tücher und von der Haptik her gar nicht mit maschinell gewebten Tüchern zu vergleichen, aber die Webungen fühlen sich einfach etwas unterschiedlich an.

    Mein jüngster Sohn ist mit knapp 4 Jahren, 1,04m und 16,5kg nur noch Teilzeittragling, aber er liebt es, mit mir Tücher zu testen und auch meine eigene Flora nutzen wir nach wie vor im einfachen Rucksack - irgendwann werden die kleinen Beinchen eben doch mal müde. :)
    Zum Binden war die Flora negro sehr angenehm! Stabil, was fest war blieb auch fest. Das weiche, dicke Tuch trägt sich auch mit größerer Last sehr angenehm auf den Schultern, die Stunde (ich hätte es auch gut noch länger ausgehalten! :D ) war super angenehm zu tragen! Was die Tücher an Gewicht abnehmen und verteilen ist einfach genial! Seit nun fast 10 Jahren binde ich regelmäßig das Tragetuch und so fiel die Umstellung auf das dickere Tuch leicht - und wie gesagt, was einmal festgezogen war, bleib auch bombenfest.

    Mich hat nun interessiert, wie es anderen Mamas mit dem Tuch ergeht und so durfte Flora mich zu meinem TrageTreff und zu ein paar Beratungen begleiten.
    Bereits mit dem ersten optischen Eindruck kam das Tuch immer schon sehr gut an. Das erste Anfassen wurde von allen Mamas von einem "Meine Güte, ist das weich!" begleitet. Auch die für die meisten ungewohnte Dicke des Tuches ist aufgefallen und auch wenn diese einzelne Mamas kurz verunsichert hat, war doch die Neugierde sehr groß und alle haben das Tuch binden wollen. Die Resonanz war überwiegend sehr positiv, lediglich die einzige bislang bindeunerfahrene Mama, die ich das Tuch habe testen lassen, tat sich mit den dicken Strängen beim Festigen noch schwer. Die bindeerfahrenen Mamas (Kleidergröße Kinder 68-92) hingegen waren wie ich begeistert davon, wie fest das Tuch bleibt und wie stabil es ist. Die allgemeine begeisterte Resonanz: "Man spürtja das Gewicht kaum noch!".

    Mein Fazit: Traumhafte Tücher und ein sehr angenehmes Tragegefühl auch für wirklich schon größere Kinder. Meiner Meinung nach sind die Tücher für Neugeborene jedoch aufgrund der dicke der Stränge für die Wickelkreuztrage nicht ideal, da die Abspreizung zu stark ausfällt. Meine Empfehlung für Neugeborene ist, in dem Fall auf das Känguru auszuweichen, wenn das Tuch für ein Neugeborenes genutzt werden soll. Ab Gr.62, fast noch eher 68, sitzt auch die WXT sauber.

    Im Tragegefühl spüre ich zwischen Diamantköper und Fischgrät keinen Unterschied, persönlich empfinde ich jedoch die umgenähten Kanten bei den DK-Tüchern als angenehmer und "ordentlicher" - bei den Fischgrättüchern hätte ich an einzelnen Stellen etwas Bedenken, dass die Tücher an diesen eines Tages ausfransen könnten.
    Alles in allem sind die Madalos absolut zu empfehlen und mein großer Dank gilt vor allem auch der Firma, die bezahlbare handgewebte Tücher auf den Markt bringt und eine wirklich schöne Philosophie hinter dem Ganzen stehen hat - macht weiter so und bleibt dabei!

  • #22

    Corinna (Mittwoch, 02 März 2016 12:26)

    Im November hatte ich zufällig die Zeit, mich zur rechten Zeit im Madalo Chatter auf Facebook um einen Tester zu bewerben, und in der letzten Woche konnte ich nun endlich testen!

    Zu mir kam das Madalo Lavanda in Diamantkörperwebung! Wenn ich mich entscheiden muss, dann gewinnt immer die Diamantwebung, ich finde sie einfach wunderschön!

    Vielleicht sollte ich euch noch kurz die Firma Madalo vorstellen? Madalo hat seinen Sitz in Münster und vertreibt handgewebte Tragetücher aus Mexico. Das gekämmte Baumwollgarn unterliegt natürlich Öko-Tex Standards und eignet sich hervorragend für Tragetücher!

    Handgewebte Tücher zeichnen sich dadurch aus, dass sie unglaublich stabil sind, ein bisschen dicker als von Maschinen gewebte und gleichzeitig toll weich sind!

    So auch das tolle Lavanda! Ich habe es ausgepackt und es war gleich toll kuschelig. Mein Tragling hat leider nicht mehr wahnsinnig viel Geduld für Tücher übrig, und so waren einige Bestechungsversuche nötig, aber dann hat sie doch gerne mitgemacht!

    Dadurch, dass es ein wenig dicker ist, finde ich es auch ein bisschen schwerer zu binden. Allerdings liegt das Tuch so unglaublich gut auf den Schultern und lässt mich die fast 13kg nicht spüren, selbst im einfachen Rucksack mit tibetanischem Abschluss.
    In der Wickelkreuztrage war auch so bequem, dass das Eulchen wirklich gleich eingeschlafen ist, und mich das Gewicht nicht gestört hat. Das hat für mich tatsächlich was zu sagen, denn meine Tochter trage ich mit gut 2 Jahren eigentlich nicht mehr so sehr gerne vorne! Der Double Hammock hat auf den letzten Zipfel gerade noch gereicht. Hier fande ich das Binden schon ein bisschen schwieriger, einfach durch die Tuchdicke bedingt.Wett macht das – wie auch vorher schon – die Bequemlichkeit. Zuletzt haben wir noch die Hüftschlinge getestet. Hier fand ich das Binden auch wieder anstrengend, aber das straffen durch alle Bahnen lohnt sich, denn der Comfort ist bestechend, selbst beim einseitigen Tragen!

    Mein Fazit: Tolles Tuch, das ich wirklich nur empfehlen kann! An die andere Bindeeigenschaft gewöhnt man sich gut und schnell. Exakt gebunden ist das Tuch ein wahrer Schulterschmeichler!
    Ich glaube, so eines brauche ich doch noch ;)

    Die Farben, sind wie immer Geschmackssache und stehen für mich beim Testen nicht im Vordergrund. Ich mag kräftige Farben sehr gerne, die Kombination aus grau und lila finde ich dennoch sehr hübsch, denn weniger ist manchmal mehr. Es passt zu allem, ist dezent und trotzdem ein Hingucker!

  • #21

    Sarah (Samstag, 27 Februar 2016 15:50)

    Testbericht Tormenta blanco twill

    Ich durfte für eine Woche das wunderschöne Tormenta blanco twill testen.

    Nach dem Auspacken verliebte ich mich sofort in die Farben, vor allem dieser wunderschöne Türkiston hat es mir angetan, also vom Aussehen war ich schon mal total begeistert. Leider sind die Kanten nicht so schön vernäht, das ist aber schon der einzige Minuspunkt den ich beim Aussehen des Tuches habe.
    Da es schon gewaschen zu uns kam konnte ich es kaum mehr erwarten und mein kleiner Mann kam sofort ins Tuch, er ist jetzt 9,5kg schwer

  • #20

    Kathrin (Samstag, 20 Februar 2016 17:29)

    Testzeitraum: Februar 2016
    Tester: madalo Lavanda, Diamantköper
    Kategorie: Handwoven

    Dann und wann darf ich als Trageberaterin ja auch immer mal ein Tragetuch testen. Es ist nicht ganz einfach an solche Testexemplare ranzukommen (der Test-Markt ist heiß begehrt), aber dieses mal hatte ich Glück.
    Mitte Februar 2016 brachte mir der Paketmann das wunderschhöne Madalo Lavanda ins Haus. Da schon ein Madalo (Hada roja) hier wohnt, habe ich mich umso mehr auf den direkten Vergleich zwischen den beiden Tüchern gefreut. Also, das Paket schnell ausgepackt und das Tuch erstmal ausgiebig befühlt und angesehen. Der erste Eindruck war vom der Haptik her schon mal toll: wirklich butterweich. Mit dem ein- oder anderen Webfehler/- knoten muss man bei einem rein handgewebten Tragetuch schon rechnen, aber auch hier gibt es Exemplare mit mehr Schöhnheitsfehlern und welche die makellos sind. Solange es die Tragesicherheit nicht beeinträchtigt, kann ich da in Kleinigkeiten großzügig sein.
    Madalo Tücher werden in Mexico in liebevoller Handarbeit unter fairen Arbeitsbedingungen handgewebt und kommen zu absolut erschwinglichen Preisen (gemessen an der Handarbeit) hier auf den Markt. Die meisten Tücher folgen dem Trend der Zeit und sind oft in farbenfrohen aber immer sehr harmonischen Farbgebungen gewebt.
    Der Tester Lavanda kommt in einem lila-grau Farbverlauf daher..erstmal unauffällig aber getragen wunderschön.
    Dummerweise hat genau in dieser einen Testwoche meine kleine Tochter (2 Jahre als) beschlossen nur mit ausreichender Gummibärchenbestechung und auch nur gaaanz kurz in Tuch zu hüpfen...die große Tochter war da wesentlich bindefreudiger.
    Den Klassiker, die Wickelkreuztrage, war in einem halbwegs ordentlichem Bindeergenis leider nicht hinzubekommen . Die Kleine hat sich mit Händen und Füßen gewehrt und für die Große war es dann für uns beide schlicht zu wenig Tuchlänge – für ein Ringfinish hatten sich die Slingringe leider versteckt...grrrr). Also den einfachen Rucksack mit der großen Tochter gebunden und DEN fand ich – gemessen an den 20 kg Gewicht auf meinem Rücken – dann doch noch recht angenehm auf den Schultern. Leider ist die einlagige Bindeweise für derart "erschwerte" Bedingungen nicht wirklich lange am Stück tragbar – für meinen Geschmack hatte das Tuch hier nach einiger Zeit (20 Minuten) zuviel "Bounce"
    Im Double Hammock habe ich dann leider kapitulieren müssen – das war mir schlicht zuviel Tuch. Fairerweise muss ich aber dazu sagen, dass ich grade bei den mehrlagigen Rückenbindeweisen eher dünnere und etwas leichtläufigere Tragetücher bevorzuge.
    Ein paar Tage später habe ich zum Abschluss dann noch das Känguru mit der kleinen Tochter binden dürfen...und ich muss sagen: DA hat für mich alles gestimmt. Und die Schulterklappen kommen bei diesem Tuch auch optisch schön zur Geltung. Leider ist Lavanda auf die Reise zum nächsten Tester gegangen, bevor meine Sling-Ringe wieder aufgetaucht sind – so ein Ring-Finish und eine Hüfttrageweise (Hüftschlinge mit Ring) hätte ich gerne noch probiert (aber ich habe ja auch noch Hada hier liegen <3 )
    Fazit: Ich habe gemerkt, dass mein eigenes Madalo etwas öfter getragen werden muss, um noch weicher zu werden als es ohnehin schon ist. Für den Einstieg in den "Handwoven" Bereich finde ich Madalo toll..günstig, weich, fair und hübsch. Für größere/ schwerere Kinder finde ich das Madalo auch gut geeignet. Für ganz kleine und zarte Neugeborene wäre es – so wie Lavanda hier ankam – zwar definitiv weich genug aber für meinen Geschmack einfach zu "mächtig". Ich glaube für mich persönlich wäre ein extralanger Ring-Sling von Madalo einfach perfekt...mal sehen..vielleicht lasse ich mir so einen irgendwann noch einmal anfertigen ;-)...(oder Madalo bietet welche an...hihi..)

    Danke Madalo für das mir entgegengebrachte Vertrauen

  • #19

    Antonia (Mittwoch, 17 Februar 2016 23:10)

    Anbei ein kleiner Testbericht von Madalo Flora Negro, die ich über die Feiertage testen durfte:
    Als leicht verfrühtes Weihnachtsgeschenk durfte ich meinen Madalo Tester in Empfang nehmen. Da ich nicht wusste was ich bekomme, war das Paket zu öffnen schon richtig nervenaufreibend. Durch die weiße Plastiktüte schimmerte knallpink durch und ich dachte zuerst an Hada oder Marlene, aber als ich das Träumchen dann aus seiner Verpackung befreit hatte entpuppte es sich mit kräftigem Grün auf der anderen Seite als eine Flora Negro.
    Da ich der Madalo Gruppe schon etwas länger treu bin habe ich den Entstehungsprozess, die ersten Draws sowie viele viele Bilder von glücklichen Tragemamas mit Flora schon bewundern können, aber leider ist bei mir der Funke nie ganz übergesprungen (wahrscheinlich weil ich eine innere Abwehrhaltung gegenüber pink habe) Aber als sie dann in meinen Händen lag, muss ich zugeben, hat sich meine Meinung zum Thema pinke Tragetücher ganz schnell erübrigt ;)
    Ich finde sie wunderschön. Die Farbkombination passt in meinen Augen sehr gut zusammen, auch wenn ich immer noch kein Pinkfan bin. Vor allem mit dem schwarzen Schuss der die Farben noch mal dunkler und dadurch tiefer wirken lässt. Wahnsinn. Dass Flora handgewebt wurde, merkt man an der Liebe die drin steckt, aber auch an ein paar Unregelmäßigkeiten in der Webung, meist am Rand, aber das tut dem Tuch im Ganzen keinen Abbruch.
    Aber Flora ist ja nicht zum Angucken gedacht, also Kind (77cm groß, 9,5kg schwer) geschnappt und gebunden. Flora ist wie alle Madalos eine weiche, anschmiegsame Dame, aber auch ziemlich dick :P Ich konnte ganz gut straffen und alles saß wie es sollte, aber der Knoten ist dann auch dreimal so dick wie bei anderen Tüchern. Und gerade unter Tragejacken sehen riesen Knoten ein wenig komisch aus. Aber andererseits ist Flora so warm und hübsch, dass sie mein Kind auch außerhalb der Jacke kuscheln durfte.
    Ich habe sie mit zu Weihnachtseinkäufen geschleppt, unterm Weihnachtsbaum wurde Flora gekuschelt und auch von meinem Kind genauestens begutachtet, sie hat das letzte Jahr mit uns verabschiedet, unseren Rücken Tragestreik beendet und es ist mir wirklich schwer gefallen, sie ins wieder ins Paket zu stecken (auch wenn ich der nächsten Testerin ganz viel Spaß damit wünsche :* )
    Danke an Madalo fürs Testen lassen!

  • #18

    Marlene Eser (Dienstag, 16 Februar 2016 16:42)

    Testbericht des wuuuunderschönen tormenta blanco

  • #17

    AnjaAnja mit Clara (Dienstag, 16 Februar 2016 13:41)

    Ich durfte 1 Woche lang Flora Negro (mit schwarzem Schuss) testen.
    Da ich das Tuch schon privat besitze habe ich meinen Mann für den Test mit eingespannt, um neue Erfahrungen mit einzubringen.
    Flora Negro ist ein sehr farbintensives Tuch, durch seinen grün-pinken Farbverlauf. Bereits beim ersten befühlen gewinnt man den Eindruck ein sehr weiches, anschmiegsames Tuch in den Händen zu halten, in dass man sich und seinen Tragling einkuscheln möchte.
    Es bindet sich trotz der spürbar größeren Tuchdicke gegenüber maschinell gewebten Tragetüchern angenehm. Durch seine Weichheit erachte ich das Tuch als eines der Tücher von Madalo die Neugeborenentauglich sind. Es gleitet sehr gut über den Rücken bei doppellagigen Bindeweisen und hielt unsere 2jährige Tochter sowohl mit klassischem Weberknoten als auch mit einer einfach gebundenen Schlinge an Ort und Stelle, wobei mein Mann den klassischen Weberknoten vorn gebunden ausgesprochen unansehnlich und teils auch stöhrend empfand, da die klassischen Weberknoten generell bei handgewebten Tragetüchern durch die Dicke groß ausfallen.
    Ich favorisierte daher eher einen Abschluß mit farblich abgestimmten Slingringen und exotischen Finishvarianten bei hangewebten Tüchern, aber für diesen meinen etwas ausgeprägten Spleen war mein Liebster dann wirklich nicht zu bewegen.
    Problemlos bekam er die Wickelkreuztrage gebunden und auch beim einfachen Rucksack mußte ich kaum helfen.
    Bei unseren ausgedehnten Spaziergängen bestätigte er mir, das man das Körpergewicht von 14 kg unserer Tochter auf Schultern und Rücken kaum spürt und der Tragekomfort angenehm ist. Dieser Meinung war wohl auch unsere Tochter, denn sie schlief leise ein, während wir Eltern weiter fachsimpelten, über die schöne Flora.

  • #16

    Jacqueline (Dienstag, 16 Februar 2016 11:09)

    Ich durfte ein Madalo Lavanda testen zusammen mit meinem 2jährigen Sohn. Wir besitzen bereits ein Marlene Blanco in Fischgrat und hatten so einen schönen Vergleich zu Fischgrat- und Diamantköperwebung. Leider läuft mein Sohn mittlerweile sehr viel, aber zu einem Mittagschlaf-Spaziergang konnten wir dann doch testen.
    Die Gegebenheiten waren etwas ungünstig, denn ich trage über meiner Jacke, die etwas rutschig ist. Binden ließ sich das Tuch wunderbar, sehr anschmiegsam und butterweich. Also habe ich versucht so gut wie möglich zu straffen. Nach einiger Zeit musste ich allerdings nachstraffen, da es doch ziemlich gerutscht war. Ich hätte wohl doch mehrlagig binden sollen. (Ich teste immer mit dem einfachen Rucksack um vergleichen zu können).
    Ich stelle mir dieses Tuch traumhaft für ein Neugeborenes vor! Für kleine Bröckchen greife ich lieber zu anderen Webarten.

    Vielen Dank

  • #15

    Tamara Beck (Dienstag, 16 Februar 2016)

    Hier mein Testbericht (auf englisch):
    http://nestwaerme.li/handwoven/madalo/
    Bei Fragen einfach melden :)

  • #14

    Claudia Türksch (Dienstag, 16 Februar 2016)

    Ich durfte eine Woche lang ein Madalo testen.
    Es war die Ausführung mit der Webart Diamantköper.
    Zuerst fiel mir auf dass das Tuch, welches schon durch ein paar Hände ging, wirklich butterweich war.
    Ich habe das Tuch mit meiner knapp 3jährigen Tochter getestet, da mein kleines Mädchen mit ihren 20 Monaten momentan in einem extremen Tuchstreik ist. Ausserdem durfte meine Tragepuppe mit Neugeborenenmaßen auch mal hinein.
    Die Diamantwebung hat ordentlich Stretch und meine große Tochter rutschte mir nach und nach etwas hinunter. Sie sitzt in einem Madalo (direkter Vergleich) mit der Fischgratwebung definitiv fester und bewegt sich nicht so arg.
    Dafür ist das Tuch absolut NG-tauglich, es schmiegt sich unheimlich gut an Babys Konturen an und war nie *zu viel*, das Gleiche gilt übrigens für die Madalos mit Fischgrat.
    Getestet wurde mit einem Lavanda und einer Flora.

  • #13

    Kammerlander Kathrin (Dienstag, 09 Februar 2016 07:32)

    Testbericht Tormenta blanco in Fischgradwebung!!!!

  • #12

    Silvia Taschler (Donnerstag, 28 Januar 2016 21:43)

    Das Testtuch, dass zu mir geflattert kam, war ein „Tormenta blanco“; Verschiedenfarbene Kettfäden von mausgrau bis strahlendes türkis mit grauem Schussfaden in Fischgratwebung. Es ist ein superweiches, fluffiges Tuch mit einem tollen Farbverlauf. Das türkis strahlt und gibt dem Tuch einen frischen Touch. Angenehme Haptik; weich, trotz ca. 345g/m² Flächengewicht; ein tolles brockentaugliches Tuch, Die Dicke nimmt beim binden und knoten auch noch einiges weg, darauf muss man sich einstellen.
    Durch die Dicke des Tuches, ließ sich mein 12kg Tragling sehr, sehr angenehm tragen, die Flauschigkeit und Weichheit macht es allerdings durchaus auch zu einem neugeborenentauglichen Tragetuch. Das gute Bindeergebnis mit 48cm Puppe war sehr überraschend für mich, aber ich fand es toll.
    Die Schulterstränge bei Wickelkreuztrage, Rucksack und Double Hammock waren zwar dick, schmiegten sich aber toll an. Zum ersten Mal konnte ich ohne Probleme ein tibetansiches Finish beim Rucksack machen, ohne dass mich was gedrückt hat. Es ist griffig, rutscht aber gut als 2. Bahn beim DH übern Rücken ohne sich zu verspießen oder abzuhauen und knotenlose Finishes sind sehr gut machbar.
    Meine Kritikpunkte sind einerseits die unschöne Kantenverarbeitung (die geschnittene Kante ist mit der Overlock versäubert und einmal umgenäht) Dies ist jedoch bei den neuen Tüchern schon berücksichtigt worden.
    Anderseits die Verfügbarkeit: Der Verkauf der neuen Tücher erfolgt hauptsächlich über eine Kaufrechtsverlosung und das liegt nicht jedem. In den Shop schaffens die wenigsten Exemplare
    FAZIT: Ein wunderschönes, weiches, fluffiges Tuch, ein absolut tolles Tragegefühl…. Ich werd’s ziemlich vermissen <3
    (gekürzte Version_Original unter: https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=1684255571858388&id=1568793413404605

  • #11

    Stefanie Tüscher (Mittwoch, 27 Januar 2016)

    Zwischen Weihnachten und Neujahr traf bei uns der Madalo Tester ein. Ich freute mich sehr aufs Testen. Bei uns wohnt nämlich schon ein Madalo und ich war nun sehr erfreut darüber, dass der Tester ein Tuch in Twill Webung war weil unseres eines in Diamantkörper ist, ich war gespannt auf die Unterschiede. Der erste Gedanke als ich die Schachtel aufmachte war, „nicht gerade unsere Farbe“. Das Tuch war nämlich ein Hada Rojo und das ist ziemlich rosa. Aber auf die Farbe kommt es ja nicht an.
    Das Tuch roch frisch gewaschen und war weich aber man spürte, dass es nach dem Waschen wohl noch nicht so oft getragen war. Ich wollte es natürlich gleich ausprobieren, aber mein Trag/laufling weigerte sich wehement, zum Glück war die grosse Schwester sofort bereit einzuspringen und somit band ich mir mit dem Hada Rojo als Erstes ein junges „Fröilein“ mit 5 ½ Jahren, ca. 16 kg und ca. 115 cm auf den Rücken und ich muss sagen es fühlte sich gut an. Das Gewicht verteilte sich gut und es rutschte nichts, auch die Pferdeflüstererin fühlte sich ganz wohl. Für meinen Wohlfühlfaktor war das Tuch leider ein ganz klein wenig zu kurz, aber es klappte auch so.
    Die Verweigerungshaltung meines Sohnes hielt weiter an, deswegen wurde die Tragepuppe eingebunden und zwar im Känguruh, dies fühlte sich auch gut an, das Tuch ist sehr dick, was das knöpfen erschwert, aber mit ein wenig Übung ist es gut machbar. Auch wenn rosa nicht meine Farbe ist, sind die leuchtenden Farben des Tuches wunderschön und kommen in der Twillwebung sehr gut zur Geltung.
    Dann endlich nach ein paar Tagen, war mein kleiner fast 3 Jähriger Traktorenfan doch noch müde genug um mit ihm das Hada Rojo auszuprobieren und er wanderte darin auf meinen Rücken. Der Schlafsand wurde anscheinend mitgeliefert und der Kleine schlief ziemlich rasch ein. Somit konnte ich das Tuch dann auch noch über einen längeren Zeitraum mit über 13 kg testen. Und ich muss sagen, es war sehr angenehm zu tragen und es sagt mir in der Twillwebung mehr zu als in der Diamantkörperwebung die wir bei unserem Lavanda haben. Das Lavanda in DK finde ich zu rutschig zu nachgiebig, das Hada in Twill jedoch hat die Festigkeit die ich bei diesem Gewicht gerne mag und trotzdem ist es schön weich und anschmiegsam.
    Was ich immer noch ein wenig gewöhnungsbedürftig finde, ist die Menge an Tuch, also durch die Dicke ist dann halt sehr viel Tuch auf den Schultern, was einerseits sicher zur Bequemlichkeit beiträgt aber andererseits auch ein wenig aufträgt. Auch denke ich, dass es zwar auch mit Neugeborenen machbar ist, aber wohl bei ein wenig grösseren Babys einfacher zu binden ist.
    Ich finde jetzt nachdem ich zwei Tücher von Madalo kenne, die Tuchmarke toll und kann sie allen die schon ein wenig geübt sind und viel Tuch nicht scheuen, weiterempfehlen. Ich werde auf jeden Fall weiterhin versuchen, ein Madalo in Twillwebung zu erwerben.

  • #10

    Denise Hodel (Mittwoch, 27 Januar 2016 14:14)

    Testbericht: Wir haben eine Woche das Madalo Tuch Hada Royal getestet. Fazit: Überraschend dickes Tuch, hält auch ein schweres Kind. Durch dir dicke ist das anziehen manchmal etwas schwierig, störend war für mich am Schluss immer der dicke Knoten, den es gegeben hat, grad jetzt im Winter, wenn dann noch eine Jacke drüber muss. Ansonsten gute Qualiät, toll gewoben, keine Fehler „wink“-Emoticon Ist nun auf der Reise weitergezogen, vielen Dank fürs testen lassen….

  • #9

    Sabrina Müller (Mittwoch, 27 Januar 2016 14:02)

    Tormenta Blanco war das zweite Madalo, welches ich in den Händen hielt.
    Ich bin begeistert von den harmonisch abgestimmten Farben.
    Schon beim Auspacken freute ich mich aufs Binden mit diesem wunderbar kuschelig weichen und nicht zu dünnen Tuch.
    Mein Tragling schlief, also musste der große Bruder von ihr herhalten.
    28 kg im Double Hammock.
    Das Tuch saß super.
    Als mein Tragling "endlich" (normalerweise freu ich mich,  wenn sie mal 1 Stunde schläft, heute aber nicht

  • #8

    Ute Lamprecht (Trageberaterin) (Dienstag, 29 Dezember 2015 14:38)

    Ich bin Madalo-Fan seit dem 1. Tragen - mein Lieblingstuch ist und bleibt unser Aura Azul - und genau diesen Effekt hab ich beim Testtuch wieder erwartet: ein starkes Kuscheltuch!
    Dann habe ich das Tormenta blanco bekommen ...
    Meine Tragemaus ist 14 Monate alt, ca. 76 cm groß und wiegt 9 kg. Wir tragen derzeit hauptsächlich zum Einschlafen zuhause, manchmal beim Spaziergang.
    Das Tuch war frisch gewaschen, als ich es bekommen habe, und fehlerfrei.
    Als erstes habe ich gleich unsere Lieblingsbindeweise, den einfachen Rucksack, ausprobiert und meine Erwartungen wurden erfüllt! Das Tuch bindet sich supertoll und es hält bombenfest, verzeiht also auch schlampige Festziehfehler. Abends zum Kuscheln habe ich meine Maus dann in die Wickelkreuztrage gebunden und das Tragegefühl war wieder traumhaft! Es ist sehr flauschig und ich kann meine Liebe für Madalo-Tücher nur wieder unterstreichen!

  • #7

    Cidi (Donnerstag, 17 Dezember 2015 17:57)

    Flora

  • #6

    Karoline W. (Donnerstag, 17 Dezember 2015 08:10)

    Ich durfte das wunderschöne Hada roja testen. Normalerweise gefällt mir pink so gar nicht, aber dieses Tuch ist wunderschön. Es ist ein weiches, dickes Tuch und binden lässt es sich ganz toll. Meine 2 1/2 jährige Tocher hatte ich im einfachen Rucksack und es war super bequem, das Gewicht war kaum spürbar auf den Schultern. Meiner Meinung nach eher weniger für Anfänger geeignet, da es eine guten strähnchenweisen Straffung benötigt. Ansonsten sehr empfehlenswerte Tücher!
    LG, Karoline (Trageberaterin)

  • #5

    Mandy Ludig (Montag, 07 Dezember 2015 23:21)

    Ech durfte das Tormenta Blanco testen, ausgepackt war es super weich ;) nach dem waschen war es auch sofort wieder weich, klar war es nicht eingekuschelt aber ich kenn da andere tücher die waren nach wochenlangem kuscheln nicht so weich. Ich habe es sofort gebunden mit meinem sohn 15monate. Es ließ sich super binden und ich spürte ihn auch nicht er hat 76cm und 9.4kg. Das tuch ist auch angenehm dick, deswegen super für brocken geeigntet bei meinen neugeborenen puppen fand ich es jetzt nicht so gut da war es mir persönlich zudick. Ich finde für toddler top :)
    LG Mandy

  • #4

    Simone S. (Dienstag, 01 Dezember 2015 20:56)

    und es wurde leider keine Liebe....
    Der Tester ( Lavendula ) war bei mir und trotz aller Motivation und Vorfreude wurde ich und auch die anderen Mädels mit dem Tuch nicht warm.
    Direkt beim auspacken war es relativ weich. Natürlich hab ich vor dem Waschen das Tuch auf Fehler untersucht, und mich vorab über die "Madalo typische Fehler" in der Madalo Chatter Gruppe erkundigt. Mich persönlich stören Schlaufen bei einem nagelneuen Tuch und mein persönliches Verständnis für diesen Fehler ist auch nicht mit dem Argument handarbeit aus dem Weg zu räumen. Bei einem nagelneuen Tuch möchte ich so etwas einfach nicht sehen. Nun bin ich auch noch sehr penibel und achte sehr auf Nähte, welche leider nicht wirklich gerade waren.
    Die Farbe dagegen fand ich schöner als erwartet.
    Der erste Bindeversuch war der einfache Rucksack und es war erstmal ganz schön viel Tuch, was da verarbeitet werden wollte. Hier merkt man das hohe Flächengewicht. Puh, ein Neugeborenes würde ich darin nicht einbinden. Ich stehe auf genaues, möglichst faltenfreies Binden mit strammer Kopfkante, was hier wirklich nur sehr schwer möglich war. Durch das ungenaue Binden spürte ich meine Tochter genauso wie in jedem anderen Tuch auch. Daher landete es erstmal ganz hinten im Stapel.
    Da war aber noch der Tragespaziergang. Also raus damit und auf die Belastungsprobe gestellt. 1,5 Stunden bergauf und bergab. Über der Jacke gebunden im ER. Diesmal ließ das Tuch sich etwas besser straffen, das höhere Flächengewicht tat seinen Rest. Nach 1,5 Stunden lockerem Gehen ging es meinen Schultern gut und ich hätte noch länger gekonnt. Mir war aber warm ohne Ende, und dass obwohl es gerade mal 5 Grad draußen war und ich war froh, dass der Test nicht im Sommer war.
    Nun war ich ganz gespannt, was die Mädels denn zu dem Tuch sagen. Ich habe mich bis dato von meinem persönlichen Eindruck bedeckt gehalten.
    Umso überraschter war ich, dass die Mädels ( allesamt sehr bindeerfahren ) zwar vom optischen sehr begeistert waren, jedoch von der Bindeeigenschaft nicht überzeugt. Der einen war es zu dick, die andere dachte, dass wenn sie noch strammer zieht das Tuch nachgibt ( was natürlich nicht passiert ) der dritten war es warm etc. etc. Natürlich gab es auch eine positive Stimme und ein neuer Madalo Fan.
    Ich habe die nachfolgenden Tage noch Wickelkreuz / Hüftschlinge und Double Hammock gebunden. Keine Bindeweise konnte auf Grund der Tuchmasse sauber gebunden werden, positiv zu vermerken ist, dass ich trotzdem meine Kleine nicht gemerkt habe.
    Persönlich binich leider kein neuer Anhänger geworden. Einen Sling kann ich mir auf Grund des hohen Flächengewichtes sehr gut für mich vorstellen. Es war eine tolle Erfahrung diesen Test mitzumachen. Vielen Dank hierfür

  • #3

    Benedikta S. (Montag, 30 November 2015 18:02)

    Ich durfte das schöne Hada Roja auf seiner Testreise in der Schweiz testen.
    Als es ankam dachte ich ...Ohh so pink und rosa was eigentlich gar nicht meine Farben sind.Schon ungewaschen war es super weich und flauschig. Nach der Wäsche war es noch weicher. Meine Tochter wollte dann fast nicht mehr raus und wir testeten es in jeder Lebenslage ob beim Haushalten,dem Waldspaziergang oder beim Einschlafen es leistete uns sehr gute Dienste. Es ist sehr viel Schlafsand eingewoben.Das Tuch lies sich super binden und ich spürte das Gewicht meiner Tochter gar nicht auf den Schultern auch nach stundenlangem tragen.
    Ich kann die Tücher nur weiter empfehlen.!!!
    LG
    Benedikta (Trageberaterin)

  • #2

    Katrin R. (Freitag, 20 November 2015)

    Ich durfte bei einer Freundin in ihrem Tuchstapel wühlen,welcher quasi nur aus euren Tüchern besteht,lieh mir 2 Stück aus (Aura und Flora) und nahm sie mit zu einer Beratung mit 2Mamas und 2Neugeborenen und durfte dabei zusehen wie die Muttis die Weichheit und das schöne Design bewunderten und wie die Babys sofort seelig einschlummerten.DieTücher ließen sich gut binden und nahmen auch meiner eigenen Tochter sofort ihr Gewicht. Klare Empfehlung!
    LG Katrin (Trageberaterin)

  • #1

    Angela (Dienstag, 17 November 2015 19:01)

    Felicidades, todo es hermoso y con una historia muy linda.